Profis auf der Landebahn

von | Dez 15, 2017 | Unkategorisiert |

Schlitzrinnensanierung auf Flugfeldern mit der Firma Swietelsky-Faber – exklusives Knowhow in der Kanalsanierung unter Einhaltung größter Sicherheitsbestimmungen

Die Firma Swietelsky-Faber GmbH Kanalsanierung hat sich in den letzten Jahren zu einem echten Schlitzrinnenprofi entwickelt. Schlitzrinnen sind nach oben geöffnete Abwasser-beziehungsweise Regenwasserabläufe. Man kann sie überall antreffen, wo größere Flächen, vor allem von Niederschlägen, befreit werden müssen.

Insbesondere auf Flughäfen existieren derartig große Flächen und dementsprechend auch kilometerlange Schlitzrinnen-Netzwerke, die ihre Regenwasser abführenden Eigenschaften zuverlässig ausführen müssen. Notwendig sind diese zuverlässigen Schlitzrinnen-Netzwerke auch hinsichtlich des Schutzes der Umwelt: Kerosin und Enteisungsmittel müssen über die Schlitzrinnen abgeleitet werden, damit Schadstoffe nicht die Umwelt belasten. Der Flughafen hat demnach die Verantwortung und die Verpflichtung die Kanalnetze der Schlitzrinnen in regelmäßigem Turnus auf Dichtheit zu prüfen und etwaige Undichtigkeiten vollständig zu entfernen.

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten für die Entfernung von Undichtigkeiten in Schlitzrinnen:

  • der bauliche Austausch der undichten Schlitzrinnen durch neue Schlitzrinnen in offener Bauweise
  • die Sanierung der Schlitzrinnen durch grabenlose Sanierungsverfahren

Die offene Bauweise der Schlitzrinnen stellt sich auf einem Flugfeld rein aus organisa-torischer Sicht als unmöglich dar. Dementsprechend wird an mittlerweile an einigen deutschen Flughäfen auf die Hilfe von grabenlosen Sanierungsverfahren zurückgegriffen und der Organisationsaufwand somit wesentlich reduziert. Die Reparaturen können von der Firma Swietelsky-Faber mit einem Minimum an Unterbrechungen während des regulären Flughafenbetriebs oder während der Leerlaufzeiten durchgeführt werden.

Durch den permanenten Flugverkehr, die ständigen Flugstarts und Landungen, sowie die dadurch entstehenden Kräfte auf den Bodenbelag und die Kanal-Infrastruktur bilden sich Risse in den bestehenden Kanalbauwerken, die schrittweise und fortlaufend renoviert werden müssen. Die Kanalnetze an einem der Flughäfen werden beispielsweise bis 2022 in neun Bauabschnitten renoviert und repariert, sodass die Dichtheit der Schlitzrinnen auf dem Flugfeld weiterhin gegeben ist.

Vertrauenswürdig und verantwortungsbewusst

Neben diesen umfassenden technischen Anforderungen an die Schlitzrinnensanierung steht auf Flugfeldern auch der Sicherheitsaspekt im ganz großen Maße in der Verantwortung der Organisatoren.
Am Beispiel des größten Flughafens in Deutschland sind für jeden Mitarbeiter und jedes Fahrzeug nicht übertragbare Ausweise erforderlich und es herrschen für die verschiedenen Bereiche des Flughafens unterschiedliche Sicherheitsvorschriften. Zudem müssen die Mitarbeiter einen „Flughafen-Führerschein“ machen und sich mit den Verkehrsregeln auf den Rollfeldern auskennen. Ein A380 und seine kleineren Kollegen haben so zum Beispiel immer Vorfahrt. Lieferanten müssen vorher angemeldet sein und dürfen sich auf den Vorfeldern nicht ohne Aufsichtsperson bewegen.

 

 

Besondere Anforderungen an Mensch und Material

Die Sanierung von Schlitzrinnen hat besondere Anforderungen an das eingebaute Material und das Knowhow der Sanierer. Eingebaut wurde an den bisher sanierten Schlitzrinnen eine Kombination aus einem Epoxid-Harz und einem Nadelfilzschlauch. Dabei ist vor allem die Haltbarkeit des Endprodukts unter der ständig wechselnden Last der Flugstarts und Landungen wichtig. Um die Haltbarkeit zu bestätigen, wurden im Sommer 2017 die bereits drei Jahre zuvor eingebauten Inliner überprüft und die Dichtheit sowie Haltbarkeit verifiziert. Die eingebauten Verbrauchsmaterialien, die diesen Test bestanden haben, stammen vom Zulieferer der Firma Swietelsky-Faber: Firma Bodenbender. Das Epoxid-Harz Combi-Tec EP – in Verbindung mit dem Nadelfilzschlauch der Firma Bodenbender – überzeugt dabei durch ausgezeichnete statische Eigenschaften und durch seine Verklebung mit dem Altrohr. Die Verklebung ist bei einer Schlitzrinnensanierung von entscheidender Bedeutung: Sie bewirkt, dass die nach oben geöffnete Leitung nicht hinterläufig wird. Das bedeutet, dass Niederschlag und die damit zusammenhängende Feuchtigkeit nicht zwischen dem neu verlegten Inliner und dem Altrohr frieren kann und so nicht das komplette System zerstört wird. Diese Eigenschaft ist im Vorfeld der Sanierungen von einem unabhängigen Prüflabor getestet worden und entspricht den ausgegebenen Qualitätsanforderungen der Flughafenbetreiber. Anders als bei normalen Abwasserrohren unter der Erde, dem eigentlichen Einsatzgebiet der Materialien, werden die Materialien auch durch die UV Einstrahlung der Sonne belastet. Die Beständigkeit gegen UV Einstrahlung musste dementsprechend auch erst einmal nachgewiesen werden.

Für die Schlitzöffnung nach vollendeter Aushärtung des Inliners wurde von einer Partnerfirma in Zusammenarbeit mit der Firma Swietelsky-Faber eine eigens für diesen Zweck entwickelte Maschine konstruiert, die einzigartig auf dem Markt und in der gesamten Branche ist. Die Entwicklung zeigt somit auch, dass Swietelsky-Faber dabei ist sich den Markt der Schlitzrinnensanierung als Knowhow-Führer zu sichern. Selbst verschiedene Öffnungsformen der Schlitze kann die Maschine bewältigen und hat sich mittlerweile im Praxiseinsatz sogar unter härtesten Bedingungen bestens bewährt.

Beitrag aus der B_I Umweltbau Nr. 6 Dezember 2017

https://www.bi-medien.de/de-umweltbau.bi